Was schreibe ich auf eine Glückwunschkarte zur Geburt eines Babys?

In Deinem Freundes- und Bekanntenkreis steht die Geburt eines Babys vor der Tür? Für die werdenden Eltern ist der Tag der Geburt neben der eigenen Hochzeit oftmals der schönste Tag im Leben. Wenn nach neun Monaten der Vorfreude und des Wartens ein kleiner Sonnenschein das Licht der Welt erblickt, kennt die Freude bei den Eltern keine Grenzen. Hat sich der erste Stress nach der Geburt wieder gelegt, werden erst einmal fleißig SMS an Freunde und Bekannte verschickt, um die glückliche Botschaft der Geburt zu verkünden. In Deutschland hat es eine lange Tradition, dass man den frisch gebackenen Eltern nach der Geburt eine Babykarte schickt. Gerade dann, wenn man das erste Mal in seinem Leben eine Glückwunschkarte zur Geburt kaufen will, steht man vor der Frage, was für einen Typ Babykarte man eigentlich kaufen soll und vor allen Dingen, wie bzw. was man in eine Geburtenkarte schreibt.

Beim Kauf einer Geburtenkarte kommt es in erster Linie darauf an, den Geschmack der Eltern zu treffen. Die Karte sollte zu den Eltern passen. Erfahrungen zeigen, dass zur Geburt eines Babys zu 90% Doppelkarten verschickt werden. Postkarten stellen eher die Ausnahme dar. Es gibt wohl keine andere Anlasskarte, bei der eine so starke Trennung nach männlichem und weiblichem Geschlecht vorgenommen wird. Typischweise dominiert auf Babykarten für Jungs ein blauer Farbton, während Babykarten für Mädchen in den meisten Fällen rosafarben sind. Wenn die Eltern des Babys noch jünger sind, empfehlen wir den Kauf einer Spruchkarte. Das Motiv oder der Text auf der Karte dürfen durchaus humorvoll sein. So steht auf einer beliebten Babykarte der Spruch „ 1 + 1 = 3“. Wenn für die Eltern christliche Werte eine wichtige Rolle spielen oder eine vorliebe für poetische Texte herrscht, ist der Kauf einer Glückwunschkarte zur Geburt mit einem Fotomotiv und einem schönen Text oder einem bekannten Zitat zur Geburt anzuraten. Typische Motive auf Babykarten sind Babyschuhe oder Babyfläschchen.

Eine Geburtenkarte dient dazu, den Eltern seine Glückwünsche zur Geburt auszusprechen. Daher sollte eine Geburtenkarte möglichst persönlich formuliert sein. Bereits beim Grußkarten kaufen sollte darauf geachtet werden, dass der Text auf der Karte zu dem Text passt, den man in die Karte schreiben will. Bei der Formulierung der Babykarte ist es zu überlegen, in welchem Verhältnis man zu den Eltern steht. Steht man in einer herzlichen und freundschaftlichen Beziehung zu den Eltern, kann der Text auf der Geburtenkarte durchaus humorvoll bis witzig geschrieben werden. Andernfalls sollte man eher zu einer klassischen Geburtenkarte mit einem neutralen Text greifen.

Der nachfolgende Leitfaden soll Dir Ideen, Anregungen und Formulierung für das Schreiben einer Babykarte liefern. Um dem Empfänger eine erkennbare und nachvollziehbare Struktur bieten zu können, sollte die Babykarte in die Abschnitte Einleitung, Hauptteil und Schluss unterteil werden. Der Stil der Geburtenkarte sollte verständlich, persönlich und von Herzen kommen.

Einleitung
In der Einleitung sind die Eltern und das Baby direkt anzusprechen. Die Formulierung sollte möglichst persönlich erfolgen. Je nachdem, in welchem persönlichen Verhältnis man zu den Eltern steht, gilt es die „Du“ oder die „Sie“ Form zu wählen. Wenn man nur mit einem Teil der Eltern in einem persönlichen Verhältnis steht, ist auch eine Kombination beider Anreden möglich.

  • Liebe Mama, lieber Papa, lieber Sonnenschein,
  • Liebe Maren, lieber Knut, lieber Thomas,
  • Lieber Maren, lieber Herr Kara,
  • Liebe Eltern,
  • Liebe Familie Kara,
  • Hallo Ihr drei,

Hauptteil
Im Hauptteil gratuliert man den Eltern zur Geburt ihres Kindes. Bei der Formulierung sollte man seinem Herzen folgen. Die im Folgenden dargestellten Glückwünsche können als Hilfe für die Formulierung der eigenen Babykarte herangezogen werden.

  • Wir freuen uns, dass Du das Licht dieser wunderschönen Erde erblickt hast!
  • Wir wünschen Euch zur Geburt Eures Sohnes Knut alles erdenklich Liebe und ganz viel Gesundheit und Zufriedenheit!
  • Herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures kleinen Sonnenscheins.
  • Herzliche Glückwünsche zur Geburt Eures Stammhalters. Wir freuen uns darauf ihn bald zu sehen.
  • Herzliche Glückwünsche zur Geburt Eures Sohnes Knut!
  • Gratulation zur Geburt Eures Sohnes. Wir wünschen dem Baby ein gesundes Gedeihen und Euch Eltern ruhige Nächte.
  • Wir freuen uns mit Euch von ganzen Herzen über die Geburt Eures Sohnes Knut und wünschen Eurer kleinen Familie für die Zukunft alles Gute und alles Glück dieser Welt!

Schlussteil
Den Abschluss der Glückwunschkarte zur Geburt des Babys bildet eine persönliche Schlussformulierung. Nachfolgend einige geläufige Standardformulierungen:

  • Die besten Wünsche, Klaus
  • Herzliche Grüße, Euer Klaus
  • Viele Grüße, Eure Nachbarn Hanni und Manni