Digitale Konkurrenz – über das Aussterben der Ansichtskarte und die anhaltende Beliebtheit der Postkarte

Beim täglichen öffnen des Briefkastens findet man eigentlich nur Rechnungen, Werbebroschüren und Gratiszeitungen mit Werbeprospekten der großen Discounter vor. Das sich ein handgeschriebener Brief oder eine persönliche Postkarte im Briefkasten verirrt, stellt eine viel zu selten gewordene Ausnahme dar. Haben sich in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts in den Sommermonaten Urlaubspostkarten von Freunden und Bekannten nur so im Briefkasten gestapelt, herrscht heute oftmals gähnende Leere vor. Wenn überhaupt, dann schreiben heute eigentlich nur noch die Großeltern oder die eigenen Kinder.

Mit Postkarten werden Freundschaften gepflegt
Mit Postkarten werden Freundschaften gepflegt

Mit dem Beginn des digitalen Zeitalter endete die Ära der Ansichtskarte

Der Grund für das Aussterben der Ansichtskarte ist in neuen Kommunikationstechnologien wie dem Kurznachrichtendienst WhatsApp oder sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+ zu sehen. Mit wenigen Mausklicks lassen sich Urlaubsgrüße in einer Art Serienbrieffunktion schnell, einfach und kostenlos verschicken. Hinzu kommt ein genereller gesellschaftlicher Wandel. War der Jahresurlaub früher noch ein Luxusprodukt, das nur der Mittel- und Oberschicht zugänglich war, ist Urlaub heute durch den Pauschaltourismus zu einem Massenprodukt für jedermann geworden. Bisweilen ist es sogar günstiger, in einem 4* Hotel inkl. Vollpension an der türkischen Riviera zu überwintern, als daheim im nasskalten Deutschland. Dieses Selbstverständnis hat zu einem Rückgang der Urlaubs-Postkartentradition, sprich der Ansichtskarte geführt. Vielerorts wird gar schon von einem Sterben der Ansichtskartenkultur gestorben.

Dennoch ist es einigen findigen Unternehmern gelungen, in einer stark schrumpfenden Branche durch eine Verknüpfung der Ansichtskarte mit dem Internet eine profitable Nische zu finden. Es gibt diverse Portale, auf denen Benutzer mit wenigen Mausklicks Postkarten mit eigenen Urlaubsfotos erstellen können. Auf die Rückseite der Karten kann ein individueller Text und die Adresse des Empfängers gedruckt werden. Die fertig erstellte Postkarte wird dann durch den Betreiber des Portals mit einer Briefmarke frankiert und an den Empfänger der Karte verschickt. So kann eine Urlaubskarte mit einem Urlaubsfoto aus Neuseeland bereits am Folgetag im Briefkasten des Empfängers eintrudeln.

Postkarten sind ein Instrument zur persönlichen Beziehungspflege

Viele Experten haben der klassischen Postkarte vor einigen Jahren eine ähnliche Entwicklung wie der Ansichtskarte prophezeit. Von einem drastischen Umsatzrückgang für die Postkartenbranche bis hin zu einem Aussterben der Postkarte ist die Rede gewesen. Zum großen Glück für die Branche ist dieses Horrorszenario nicht eingetroffen. Tatsächlich sind die Branchenumsätze im Vergleich zum vordigitalen Zeitalter zwar zurückgegangen, konnten sich aber in den letzten Jahren auf einem für die Branche akzeptablen Niveau stabilisieren.

Doch wo liegen die Gründe dafür, dass sich die Postkarte gegen die aufkommende digitale Konkurrenz behaupten konnte? Allen voran ist eine Postkarte ein Instrument, mit der man einem anderen Menschen seine persönliche Wertschätzung zum Ausdruck bringen kann. Ganz gleich, ob man seinem Partner eine „Ich Liebe Dich“ Postkarte, einem Geschäftspartner eine Geburtstagskarte oder einem Bekannten eine Glückwunschkarte zur Geburt eines Babys schickt. Dem Empfänger der Karte wird signalisiert, dass man Zeit und Geld für die Auswahl und den Kauf einer Karte, für das Formulieren eines individuellen Textes und für den Versand der Karte investiert hat. Im Vergleich zu einer SMS oder einer WhatsApp Nachricht wird dem Empfänger durch diese Handlungen ein ungleich höheres Engagement, verbunden mit einer viel höheren Wertschätzung entgegengebracht. Während eine digitale Nachricht nach einer gewissen Zeit in den Annalen des Handyverlaufs verschwindet, ist eine Postkarte physischer Natur. Anders als eine Kurznachricht kann man eine Postkarte als Deko-Element an den Kühlschrank, an die Pinnwand oder an die Zimmertür hängen und sich langfristig daran erfreuen. Sowohl im privaten wie im beruflichen Umfeld stellt die Postkarte ein tolles Instrument zur Beziehungspflege dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *